Home | Kontakt | Impressum
Historie

HOLZKOMPETENZ IN DER VIERTEN GENERATION

1913

Kauf der Dorfmühle Hüttlingen mit angeschlossenem Sägewerk.

1923

Das erste Vollgatter geht in Betrieb.

1973

Franz Xaver Bullinger übernimmt den Betrieb.

1976

Kauf des Sägewerkunternehmens Schöpf in Abtsgmünd.

1979

Bau der ersten Quattro-Reduzierbandsägeanlage Europas.

1993

Kauf des ehemaligen Häuserwerkes in Werder bei Neuruppin - der Aufbau des Leimbinderwerkes beginnt.

1997

Bau einer KV-Holz-Linie in Abtsgmünd.

1998

Werk Tartu eröffnet mit einer Konstruktionsholzlinie.

1999

Stillegung der Säge in Abtsgmünd - Erweiterung der KV-Holz Produktion.

2000

Modernste BSH-Kommissionierungsstrecke Europas geht in Betrieb.
Übernahme des Leimbaubetriebes "Hansen&Detlefsen" in Husum.

2001

Sortieranlage mit maschineller Festigkeitssortierung in Neuruppin zur Erweiterung des Exports.

2003

Neue Produktionslinie für den Export geht in Betrieb. Damit entsteht zusätzliche Produktionskapazität von 40.000 cbm jährlich für den japanischen und amerikanischen Markt.

2006

Ein neuer Verladeplatz mit Lagerhalle entsteht in Neuruppin - ca. 15.000 qm zusätzliche Fläche zur Ergänzung der stetig wachsenden Kapazitäten.

2006

Produktionslinie für Sonderbauteile geht in Betrieb. Damit ist BULLINGER in der Lage auch Sonderquerschnitte innerhalb von 2 Arbeitstagen zu fertigen.

2007

Inbetriebnahme eines Durchlauftrockners der Firma Valutec am Standort Neuruppin.

2008

Durch die PEFC-Zertifizierung des Standortes Neuruppin trägt nun auch Bullinger zur Sicherung einer nachhaltigen Bewirtschaftung unserer Wälder bei.

2009

Installation einer Photovoltaik-Anlage mit 730 KW Gesamtleistung.

2011

Werkserweiterung durch eine vierte Fertigungslinie, die im März 2012 in Betrieb gehen wird.